Menu
Suche

Verpasse nicht den nächsten Post!




|

5 Tipps, die Small Talk etwas weniger anstrengend machen

Für manche ein echtes Angstthema
karrieretipps_72.jpg

Ob es einem nun gefällt oder nicht – Small Talk ist in vielen Situationen an der Tagesordnung. Gerade im Berufsleben kann man sich nicht immer davor drücken. Ob nun mit Vorgesetzten, Kollegen oder Geschäftspartnern - Small Talk ist oft eine Notwendigkeit des Berufsalltags. Gerade zum Beginn der Karriere muss man beim Thema Small Talk oft über seinen eigenen Schatten springen. Trotzdem scheuen sich viele Leute davor, weil ihnen diese belanglosen, kleinen Gespräche unangenehm sind. Sogar für die aufgeschlossensten Menschen ist es mitunter schwierig Small Talk zu führen. Ob man nun eine Unterhaltung anfangen möchte bei einem Networking-Event oder ob man vielleicht einer der ersten ist, die zu einem Meeting aufkreuzen. Die Stille zu füllen, wenn du dein Gegenüber kaum oder gar nicht kennst, ist nicht immer leicht.
Dazu kommt, dass wir uns es auch selbst nicht gerade leicht machen. Viele von uns hassen Small Talk, was dazu führt, dass wir uns noch mehr stressen als notwendig wäre, wenn es dazu kommt, dass wir Small Talk führen müssen.
Was kann man also dagegen tun? Nur da sitzen, schweigen und die unbequeme Stille einfach hinnehmen? Nein, das muss wirklich nicht sein. Mit diesen fünf Tipps wird es leichter und du wirst nicht mehr in Panik verfallen, wenn du mal über das Wetter reden musst.

1. Stelle offene Fragen

Fragen zu stellen ist eine gute Taktik um Small Talk ins Rollen zu bringen. So nimmt es den Druck von dir, denn du musst nicht selbst sprechen. Die andere Person übernimmt es für dich. Natürlich funktioniert das nur, wenn du auch die richtigen Fragen stellst.
Wenn du sagst "Wow. Es regnet ziemlich stark, oder?" ist das schon einmal besser als nichts zu sagen, aber du solltest deinem Gesprächspartner die Chance geben mehr als nur "ja" oder "nein" zu antworten. Dadurch bringst du das Gespräch ins Rollen und es entsteht nicht wieder eine komische Stille nachdem er oder sie seine Ein-Wort-Antwort gegeben hat.

2. Fang klein an

Wir setzen uns oft unnötig unter Druck, gerade wenn es ums Networking geht. Wir kennen alle diese Legenden, die darüber berichten, dass zwei Fremde durch Small Talk so schnell auf einen Nenner kamen, dass sie gleich eine detaillierte Diskussion ihrer Karriereplanung führten und einander dann auch noch helfen konnten, ihre Ziele zu erreichen. Klar. Schön für sie.
Der Name Small Talk kommt nicht von ungefähr. Es spricht wirklich nichts dagegen nur über kleine, belanglose Themen zu sprechen.
Setz dich nicht unter Druck, indem du versucht extrem kreative Themen zu finden oder besonders inspirierend zu sein. Du kannst ruhig übers Wetter sprechen oder die Auswahl der Vorspeisen beim Event kommentieren. Hauptsache der Ball kommt ins Rollen.

3. Finde ein gemeinsames Thema

Small Talk ist immer einfacher, wenn man ein Thema findet, das alle Parteien anspricht. So stellt man sicher, dass sich niemand ausgeschlossen fühlt.
Wenn du eine Unterhaltung beginnst, dann gib dein bestes um ein gemeinsames Thema zu finden. Vielleicht habt ihr gerade einen interessanten Vortrag gehört? Oder ihr arbeitet in derselben Branche? Oder ihr habt an derselben Uni studiert?
Über etwas zu sprechen, wozu alle Parteien einen Bezug haben macht es leichter, die Konversation aufrecht zu erhalten.

4. Vermeide es Small Talk zu üben

Viele Kommunikationen kann man üben und das ist auch gut so. Einen wichtigen Vortrag übt man, um sich nicht um Kopf und Kragen zu reden.
Small Talk hingegen ist etwas, das du nicht üben kannst und es auch nicht versuchen solltest. Du klingst sonst schnell gezwungen und fast schon wie ein Roboter.
Stattdessen solltest du einfach tief durchatmen und die Unterhaltung so laufen lassen, wie sie eben läuft. Das wird dich wahrscheinlich dazu bringen, dass du weniger nervös sein wirst, denn du bist nicht gezwungen einem strikten Skript zu folgen.

5. Nicht nur du bist nervös

Small Talk ruft manchmal Stress hervor. Gerade wenn du dich selbst als eher introvertierten Menschen verstehst. Bedenke aber, dass sogar die eloquentesten Menschen sich beim Thema Small Talk schwer tun können.
Erinnere dich selbst daran, dass wahrscheinlich nicht nur du nervös bist. Dieses Wissen sollte deinem Selbstvertrauen einen Schub geben.

Small Talk kann schwierig und unbequem sein, aber es ist manchmal ein notwendiges Übel, um in der Karriere voran zu kommen. Mach dir diese fünf einfachen Tricks zur Nutze und schon werden Unterhaltungen weniger furchtbar für dich.

Tags: Karrierebibel + Karrieretipps + Arbeitsplatz

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Genaueres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen
Neueste Posts per E-Mail

Verpasse nie wieder den neuesten Blogbeitrag.

Wohin sollen wir dir den neusten Blogbeitrag schicken?

Wir informieren dich in Zukunft unter:

Wir haben dir eine Bestätigungsmail gesendet. Bitte folge den Anweisungen in dieser Mail.

Bestätigungsmail wird gesendet