|

Erfolgreiche Gehaltsverhandlung nach Jobzusage: Ein Leitfaden

karriere_435.jpg

Viele Bewerber zögern, nach Erhalt eines Jobangebots über das Gehalt zu verhandeln, besonders wenn das Angebot auf den ersten Blick angemessen erscheint. Doch gerade in der heutigen Arbeitswelt, in der, wie der Robert Half Gehaltsführer 2023 zeigt, die Einstellungsraten in vielen Branchen die Vorpandemie-Niveaus erreicht oder sogar überschritten haben, ist es wichtig, den eigenen Wert zu kennen. Hinzu kommt ein Mangel an qualifizierten Fachkräften, was den Wettbewerb um Top-Talente verschärft und Gehälter in die Höhe treibt.

Wenn du über besondere Fähigkeiten und einen beeindruckenden Lebenslauf verfügst, könntest du dich selbst unter Wert verkaufen, wenn du nicht um dein Gehalt verhandelst. Die meisten Personalverantwortlichen erwarten keine sofortige Antwort und bieten dir Zeit zum Nachdenken. Nutze diese Gelegenheit! Hier sind acht Tipps, die dir helfen, dein Gehalt gekonnt und selbstbewusst zu verhandeln:

  • 1. Branchenspezifische Gehaltstrends verstehen: Bevor du in eine Gehaltsverhandlung eintrittst, solltest du so gut wie möglich informiert sein. Informationen sind dein stärkster Verbündeter. Konsultiere den Robert Half Gehaltsführer, um eine realistische Vorstellung von der Gehaltslandschaft in deinem Bereich zu erhalten. Beachte insbesondere die Abschnitte zu "gefragtesten Jobs" und "gefragtesten Fähigkeiten". Wenn du feststellst, dass deine Fähigkeiten besonders gefragt sind, kann dies als Türöffner für höhere Gehaltsforderungen dienen.

  • 2. Begründe deine Forderungen: Wenn du das Gehaltsangebot erhältst, solltest du nicht einfach eine höhere Zahl nennen. Erkläre, warum du mehr verdienst. Heb dein Stärken hervor und zeige auf, welchen zusätzlichen Wert du dem Unternehmen bringst.

  • 3. Sei ehrlich: Ehrlichkeit ist beim Gehaltspoker das A und O. Übertreibungen oder falsche Angaben können schnell zum Verlust des Angebots führen.

  • 4. Nebenleistungen und Vorteile berücksichtigen: Oft beinhaltet eine Gehaltsverhandlung auch das Abwägen von zusätzlichen Leistungen und Vorteilen. Bedenken Sie, was für Sie persönlich von Wert ist, und was das Angebot attraktiver machen würde.

  • 5. Übe deine Argumentation: Es mag übertrieben klingen, aber es ist hilfreich, das Gespräch mit einem Freund oder Mentor zu üben. So gewinnst du Sicherheit in deiner Argumentation.

  • 6. Weiß, wann man abschließt: Ein vernünftiger Arbeitgeber wird ein Angebot nicht zurückziehen, nur weil du verhandelst. Zieht sich die Verhandlung jedoch in die Länge, kann dies zu Frustration führen.

  • 7. Schriftliche Bestätigung einfordern: Sobald ihr euch auf ein Gehaltspaket geeinigt habt, solltest du um eine schriftliche Bestätigung bitten.

  • 8. Positiv bleiben: Denk daran, dass auch die meisten Manager keine Freude am Verhandeln haben. Ein positiver Ton kann helfen, effektiver zu verhandeln.
Denke daran: Um ein besseres Anfangsgehalt zu erhalten, musst du darum bitten. Zu oft akzeptieren Bewerber das erste Angebot, ohne zu verhandeln. Mit gründlicher Vorbereitung, Taktgefühl und Selbstvertrauen bist du auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Gehaltsverhandlung.

Tags: Arbeitsplatz + Jobbörse + Karriere + Stellenmarkt

Auch interessant

11.10.2023 | Anna Faber

Welche digitalen Skills solltest du 2023 als Bewerber*in mitbringen?

Von der Blockchain bis zur künstlichen Intelligenz: Ständig werden neue digitale Innovationen entwickelt, die auch die Arbeitswelt verändern. Um die Chance auf eine gute Stelle zu haben, ist es deshalb unerlässlich, dass du dich in der digitalen Welt zurechtfindest. Aber: Welche digitalen Skills sind 2023 für Bewerber*innen entscheidend?

Allgemeine Bereiche digitaler Skills
Zunächst einmal gilt: Die Anforderungen an deine digitalen Fähigkeiten sind natürlich abhängig davon, ...

Tags: Arbeit + Arbeitsplatz + CareerGuide24 + Karrieretipps + Tricks

Wähle aus 213 internationalen Top-Unternehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Genaueres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen