Menu
Suche

|

Was tun, wenn ein Einstiegsjob „zwei Jahre Erfahrung“ erfordert?

karriere_257.jpg

Du hast alle Jobbörsen nach der perfekten Anstellung im perfekten Unternehmen durchsucht und bist am Ende sogar fündig geworden. Es ist deine absolute Traumanstellung, das Gehalt passt, die Arbeitszeiten sind gut und auch die Aufgaben, die du übernehmen sollst, spiegeln deine bisher erlernten Fähigkeiten wieder.

Das einzige Problem? Die Beschreibung besagt klar und deutlich, dass das Unternehmen nach einem Bewerber mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung sucht.

Auf dieses Problem stoßen viele Absolventen Berufseinsteiger bei der Jobsuche. Obwohl sie sich für eine Einstiegsposition bewerben, werden oft mindestens ein paar Jahre Erfahrung in der jeweiligen Branche gefordert.

Aber wie soll das funktionieren? Nicht umsonst bewirbst du dich für eine Einstiegsposition, eine Position ganz unten auf der Karriereleiter, und nicht mal auf der kannst du landen. Wenn du dich explizit für einen Job ohne Vorkenntnisse bewirbst, was werden dann doch so viele verschiedene Anforderungen gestellt? Warum pochen so viele Arbeitgeber auf eine mehrjährige Berufserfahrung? Als Bewerber kann eine solche Situation sehr frustrierend sein, aber leider ist es nicht ganz so sinnlos, wie es manchen erscheinen mag.

Du musst dir in den meisten Fällen die Stellenbeschreibung als Wunschliste des Personalers vorstellen. In der Regel kannst du in der Ausschreibung alle Details darüber finden, was dein potentieller zukünftiger Chef als den idealen Kandidaten ansieht – von Persönlichkeitsmerkmalen und Arbeitsstil bis hin zu spezifischen Kenntnissen oder Fähigkeiten. Und oft wird auch eine gewisse Berufserfahrung gewünscht, aber meistens ist es eher „wünschenswert“ als „dringend erforderlich“.

Die meisten Unternehmen nutzen die Forderung nach Berufserfahrung, um schon im Vorfeld Kandidaten auszusortieren. Insbesondere wenn sie eine große Anzahl an Bewerbungen erhalten, ist dies eine einfache Möglichkeit, den Bewerberpool einzugrenzen. Wenn du jedoch in der Lage bist, dein Wissen so zu vermitteln, dass dein potentieller Arbeitgeber leicht erkennen kann, inwieweit sich deine Fähigkeiten mit den Anforderungen decken, hast du eine sehr gute Chance, den ersten Test zu bestehen.

Grundregel: Wenn du mindestens 80% der genannten Anforderungen erfüllen kannst, solltest du nicht darüber nachdenken – bewerbe dich!

Es ist vollkommen in Ordnung dich in der Sache nicht völlig sicher zu fühlen. Wenn du aber begeistert von dem Jobangebot bist und dir sicher bist, dass du dafür geeignet bist, solltest du es im jedem Fall ausprobieren. Auch wenn du nicht alle Anforderungen erfüllst, kannst du mit einem individuellen Anschreiben und einem passenden Lebenslauf positiv in das Blickfeld des Personalers treten und dich für ein Bewerbungsgespräch qualifizieren.

Du wirst vermutlich überrascht sein, was die Unternehmen unter „Berufserfahrung“ verstehen. Praktika oder Projekte, die du während deines Studiums abgeschlossen hast, oder andere kleine Jobs, in denen du mit ähnlichen Aufgaben betraut warst, zählen qualitativ für deine Erfahrung dazu – insbesondere, wenn du dich für einen Einstiegsberuf bewirbst.

Im Grunde ist es ziemlich einfach: Wenn Erfahrung in einer Stellenausschreibung gewünscht wird und du dieser in irgendeiner Form vorweisen kannst, musst du sicherstellen, dass du es in deinem Lebenslauf angibst. Jedes Praktikum, auch wenn es nur von kurzer Dauer war, und jeder Werkstudentenjob, können in deiner Bewerbung von Bedeutung sein.

Aber woher weißt, ob du nicht doch deine Zeit mit einer Bewerbung verschwendest? Du musst realistisch bleiben. Wenn du keine Anforderungen aus der Stellenausschreibungen erfüllen – auch wenn das sehr unwahrscheinlich ist – oder als Berufserfahrung weitaus höhere Zahl angegeben wird, als du jemals in deiner Karriere erlebt hast, solltest du dir gut überlegen, ob es wirklich nötig ist, viel Mühe und Zeit in die Bewerbung zu stecken.

Ob du letztendlich qualifiziert bist oder nicht, hängt mehr vom Gesamtpaket ab, das du bietest, als von einer willkürliche Anzahl an erlebten Berufsjahren.

Die meisten Personalchefs werden sich mehr über einen Bewerber freuen, der viel Leidenschaft und Enthusiasmus zeigt, als über jemanden, der im Grunde nur den Anspruch nach Berufserfahrung erfüllt. Lass dich nicht von einer Bewerbung für deinen Traumjob abhalten, nur weil du einige Kriterien nicht erfüllst. Dass ein Bewerber tatsächlich alle Anforderungen einer Stellenausschreibung erfüllt, ist unwahrscheinlich. Bewerbe dich und nutze deine Chance!

Finde den zu dir und deinem Studium passendenARBEITGEBER

Wähle aus 242 internationalen Top-Unternehmen.

Tags: Arbeitsplatz + Jobbörse + Karriere + Stellenmarkt

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Genaueres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen
Neueste Posts per E-Mail

Verpasse nie wieder den neuesten Blogbeitrag.

Wohin sollen wir dir den neusten Blogbeitrag schicken?

Wir informieren dich in Zukunft unter:

Wir haben dir eine Bestätigungsmail gesendet. Bitte folge den Anweisungen in dieser Mail.

Bestätigungsmail wird gesendet