|

Tipps für die erstmalige Jobsuche während der Covid-19-Pandemie

traumjob_270.jpg

Die Beendigung deines Studiums und die Bewerbung für deinen ersten richtigen Job ist unter allen Umständen stressig. Zurzeit ist es aber besonders entmutigend, da die Wirtschaft, der Arbeitsmarkt und die Welt im Allgemeinen auf den Kopf gestellt zu sein scheinen.

Die Arbeitslosigkeit steigt rasant an, sodass sich die Absolventen und andere erstmalige Arbeitssuchende möglicherweise fragen, wie sie in diesen unsicheren Arbeitsmarkt einsteigen können. Sicherlich kennst du die üblichen Methoden zur Jobsuche, die jetzt aber aufgrund der Coronavirus-Pandemie überdacht werden müssen.

Karriereexperten sagen jedoch, dass es wichtig ist, während des durch COVID-19 verursachten wirtschaftlichen Abschwungs weiterhin nach Arbeit zu suchen und in Verbindung zu bleiben.

Im Folgenden findest du sechs Möglichkeiten, wie du weiter Beziehungen aufbaust, eine Anstellung findest und deine Karriere vorantreibst:

1. Checke dein Stellenangebot

Möglicherweise hast du bereits eine positive Rückmeldung auf eine Bewerbung erhalten und du wirst dich jetzt fragen, ob das Jobangebot noch aktuell ist. Wenn du nichts über den genauen Status weißt, kannst du dich an denjenigen wenden, von dem du das Angebot erhalten hast, sei es ein Personalvermittler, der Recruitingkoordinator des Unternehmens oder dein zukünftiger Manager.

Frage aber nicht speziell nach dem Status deines Stellenangebots, insbesondere wenn dein Starttermin erst in zwei oder drei Monaten ist, da sich bis dahin noch viel ändern kann. Außerdem möchtest du den anderen Mitarbeitern gegenüber nicht unsensibel sein, gerade wenn das Unternehmen aufgrund der Covid-19 Pandemie schon Angestellte entlassen musste. Du kannst folgendermaßen nachfragen: „Ich wollte nur überprüfen, ob Sie sicher und gesund sind und wie die Dinge im Unternehmen laufen.“ Du kannst auch deine Hilfe anbieten indem du sagst: „Ich habe gerade mehr Zeit und bin gerne bereit zu helfen, wenn Sie Hilfe benötigen.“

Bevor du aber den Kontakt aufnimmst, solltest du recherchieren, wie die finanzielle Situation des Unternehmens ist und ob bereits das Personal beurlaubt oder ein Insolvenzantrag gestellt wurde. Die Situation kann sich laufend ändern.

Es ist auch wichtig zu erkennen, dass es nichts mit deiner Arbeit, deinen Fähigkeiten oder Fertigkeiten zu tun hat, wenn dein Jobangebot zurückgezogen wird. Sei offen für neues und bleib weiterhin mit dem Personalchef in Kontakt.

2. Sei flexibel

Viele erstmalige Arbeitssuchende haben eine klare Vorstellung davon, wie ihr erster Job aussehen soll. Die Vision mag vielleicht immer noch gültig sein, aber du musst eventuell jetzt einige Änderungen in Kauf nehmen, um dein Endziel zu erreichen.

Mit großer Sicherheit wünschst du dir einen Vollzeitjob, möglicherweise musst du dich jetzt aber erstmal mit einem Praktikum oder einer Teilzeitstelle zufrieden geben, bis die Unternehmen wieder mit dem Einstellen beginnen. Aus einem Praktikum kann sich leicht eine Vollzeitanstellung entwickeln, wenn du deine Arbeit gut machst.

Wenn du viele Bewerbungen verschickst, ohne eine Rückmeldung darauf zu erhalten, solltest du vielleicht deine Erwartungen ändern. Auch wenn du nicht direkt deinen Traumjob bekommst, kannst du auch in anderen Bereichen wertvolle Erfahrungen sammeln und deine Fähigkeiten ausbauen. Es bedeutet nicht, dass du deshalb dein Karriereziel aufgeben musst – nur dein Weg dorthin ist ein anderer. Jede Berufserfahrung, egal in welcher Art oder in welcher Branche, kann dich zu einem attraktiven Kandidaten für deinen Traumjob machen. Vielleicht musst du auch offenen für einen Wohnortwechsel sein. Wo auch immer du landen wirst, es muss nicht für immer sein.

3. Lass dich von deinen Fähigkeiten (und Anforderungen) leiten

Anstatt dich auf den gewünschten Job zu konzentrieren, kannst du dich auch erst einmal auf die passende Branche beschränken, die am meisten deine bisher erlangten Fähigkeiten widerspiegelt. Überlege, wie sich deine Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten in unserer gegenwärtigen Wirtschaft einbringen lassen.

Nehmen wir einmal an, du hast einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und du strebst einen Beruf in der Politik an. In der gegenwärtigen Situation ist es jedoch schwierig, dort eine Anstellung zu finden. Konzentriere dich stattdessen auf deine Fähigkeiten – die Fähigkeit zur Datenanalyse und -recherche zum Beispiel – und überlege, wie die Branchen und Sektoren, in denen derzeit eingestellt wird, wie das Gesundheitswesen und der Konsumgüterbereich, diese nutzen können.

Unabhängig davon, welchen Job du bekommen wirst, kannst du diese Erfahrungen später nutzen, um in die Rolle zu wechseln, die du ursprünglich im Sinn hattest – oder du entdeckst einen ganz anderen Weg, der dich noch mehr anspricht und begeistert.

4. Halte dein Netzwerk weiter aktuell

Wende dich an die Personen in deinem Netzwerk, die du bereits gut kennst und bitte sie, nach relevanten Möglichkeiten für dich Ausschau zu halten. Erstelle eine Liste mit Personen, die du kontaktieren möchtest, z.B. Professoren, Praktikumsleiter, Familienmitglieder und Freunde, und teile ihnen mit, dass du auf Jobsuche bist.

Denke aber immer wieder an die aktuelle Situation. Du könnest beispielweise schreiben: „Mir ist klar, dass die aktuelle Situation eine Herausforderung für alle darstellt, aber wenn Sie etwas hören, lassen Sie es mich wissen. Ich habe Kenntnisse in digitaler Kommunikation und bin offen für Auftragsarbeiten oder Freiwilligenarbeit."

Du könntest aber auch einen explorativen Ansatz wählen, der dir hilft, flexibel und kreativ zu sein. Es ist ein guter Zeitpunkt, um in Informationsgespräche zu erfahren, wie die Arbeit sich in bestimmten Unternehmen oder Branchen gestaltet. Bitte dein Netzwerk darum, dich Personen vorzustellen, die die Art von Arbeit erledigen, die du auch verrichten möchtest. Auch die meisten Alumni sind dazu bereit, mit dir ein Gespräch zu führen und können dir wertvolle Tipps und Einblicke geben.

Es macht wirklich Sinn sich primär auf die Aufrechterhaltung deiner Kontakte zu konzentrieren. Es mag zunächst nicht intuitiv erscheinen und es liefert dir möglicherweise nicht sofort ein Jobangebot, aber du wirst in den kommenden Jahren auf dem Radar der Menschen stehen und dir eine Grundlage schaffen, um deine Karriere aufzubauen und auszubauen.

In einem vorherigen Blogbeitrag haben wir bereits wertvolle Tipps gegeben, wie du während der Pandemie den Kontakt zu deinem Netzwerk aufrechterhältst.

5. Hebe dich von der Masse ab

Es ist einfach, sich produktiv zu fühlen und 50 Ein-Klick Bewerbungen auf LinkedIn zu versenden. Um jedoch ein Jobangebot zu bekommen, muss dir klar sein, wonach du suchst und was du möchtest. Wenn du um ein Informationsgespräch bittest, solltest du eine persönliche und gut recherchierte Mail versenden. Finde die Themen heraus, über die du Informationen erhalten möchtest und überlege dir Fragen. Nur gut vorbereitet kannst du dich von der Masse abheben. Es ist wichtiger denn je zu zeigen, dass du wirklich interessiert bist. Mach deutlich, warum du für ein bestimmtes Unternehmen oder ein einer bestimmten Anstellung arbeiten möchtest.

Während des gesamten Prozesses darfst du nicht vergessen zu betonen, welchen Vorteil du dem Unternehmen bringen wirst, indem du deine Fähigkeiten und Qualitäten nutzt.

6. Baue weiterhin deine Fähigkeiten aus

Es ist wichtig, deine Fähigkeiten weiterauszubauen, insbesondere jetzt, da die Jobsuche länger ausfallen kann. Dadurch zeigst du, dass du anpassungsfähig bist und weiter wachsen möchtest. Außerdem erhältst du mehr Qualifikationen, wodurch du dich bei den Unternehmen interessanter und wertvoller machst.

Die Erweiterung deines Wissens ist besonders hilfreich, wenn potenzielle Arbeitgeber fragen, wie du deine Zeit während der Pandemie verbracht hast. Du kannst zeigen, dass du produktiv warst, also sei bereit, zum Beispiel Online-Kurse zu besuchen und dich weiterzubilden.

Tags: Jobbörse + Traumberuf + Traumjob + Traumjob Liste + Traumjob finden + Corona + Absolvent

Auch interessant



Wähle aus 219 internationalen Top-Unternehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Genaueres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen
Neueste Posts per E-Mail

Verpasse nie wieder den neuesten Blogbeitrag.

Wohin sollen wir dir den neusten Blogbeitrag schicken?

Wir informieren dich in Zukunft unter:

Wir haben dir eine Bestätigungsmail gesendet. Bitte folge den Anweisungen in dieser Mail.

Bestätigungsmail wird gesendet