|

Ist das Praktikum das Richtige für mich?

10 Fragen, die du in deinem nächsten Bewerbungsgespräch stellen musst
karrieretipps_297.jpg

Herzlichen Glückwunsch! Du hast es geschafft! Du wurdest zu einem Jobinterview für dein Traumpraktikum eingeladen. Da du noch nicht viel Erfahrung auf dem Arbeitsmarkt hast, ist ein Praktikum eine großartige Gelegenheit, um Berufserfahrung zu sammeln und herauszufinden, was dir an einer bestimmten Branche oder an einem bestimmten Job gefällt. Zudem helfen dir Praktika dabei, dir ein professionelles Netzwerk aufzubauen.

Du wirst dich auf das Jobinterview vorbereiten und du willst dein Bestes geben. Du weißt auch, wie du die meisten Fragen beantworten wirst, die dir gestellt werden. Überprüfe noch einmal die Beschreibung der Stellenausschreibung und suche dir ein Outfit heraus, in dem du dich wohl fühlst. Alle diese Schritte sind wichtig, aber vergiss nicht, auch an Fragen zu denken, die du den Personalern stellen willst.

Während du dich auf dein Bewerbungsinterview vorbereitest, ist es wichtig, dich daran zu erinnern, dass du in diesen Gesprächen nicht nur den Arbeitgeber beeindrucken, sondern auch feststellen kannst, ob das Unternehmen und die bestimmte Rolle zu dir passt. Durch das Stellen guter Fragen kannst du wichtige Informationen sammeln und unter den anderen Bewerbern hervorstechen.
In diesem Blogeintrag findest du zehn Fragen, die du stellen kannst, um dein Interesse an der Position zu demonstrieren und herauszufinden, was du über die Stelle wissen möchtest – sowie einige kurze Tipps, wie du dich darauf vorbereitest, die besten Fragen zu stellen.

(Du hast noch nicht den richtigen Praktikumsplatz gefunden? Hier findest du zahlreiche Stellenangebote für Praktika!)

1. Welche Projekte und Aufgaben haben neben den in der Stellenbeschreibung beschriebenen Verantwortlichkeiten Prioritäten für diese Praktikantenrolle?

Um einen Eindruck vom vollen Umfang des Praktikums sowie von der Bewertung deiner Beiträge und Leistungen zu bekommen, ist diese Frage von zentraler Bedeutung. Die Antwort kann dir einen Eindruck davon vermitteln, worauf du dich wirklich während deiner Arbeit konzentrieren würdest (passt es zu dir und deinen Vorstellungen?) und hilft dir dabei herauszufinden, wie Praktikanten in der Organisation behandelt werden.

Achte nicht nur darauf, was die Personaler sagen, sondern auch darauf, wie sie es sagen. Klingt es so, als hätten sie darüber nachgedacht, was dieser Praktikant tun wird und wie es dem Unternehmen helfen kann, zu wachsen? Haben sie Unterstützung, um sicherzustellen, dass der Praktikant lernen und erfolgreich sein kann? Wenn der Interviewer Schwierigkeiten hat, bestimmte Projekte und Aufgaben bereitzustellen oder auf der anderen Seite viele Projektverantwortlichkeiten teilt, die nicht in der Stellenbeschreibung aufgeführt sind, kann dies bedeuten, dass das Unternehmen unorganisiert ist oder Praktikanten mit unrealistischen Erwartungen überfordert. Eine Reihe von Verantwortlichkeiten kann jedoch auch bedeuten, dass du durch das Praktikum die Möglichkeit hast, viele verschiedene Dinge zu lernen und daran zu arbeiten. In einem unterstützenden Arbeitsumfeld kann dies zu einer Vielzahl von Erfahrungen und Engagements im Team führen, sodass du viel über das Unternehmen (und die Branche im weiteren Sinne) kennenlernst und mehr übertragbare Fähigkeiten für zukünftige Beschäftigungsmöglichkeiten erwerben kannst.

2. Wie sieht eine typische Woche für einen Praktikanten in diesem Team aus?

Diese Frage bietet die Möglichkeit, sich eingehender mit der typischen täglichen Arbeit von Praktikanten im Unternehmen zu befassen. Du erfährst mehr darüber, wie die häufigsten Workflows aussehen und wie viel ein Praktikant mit anderen Fachleuten innerhalb des Unternehmens zu tun hat. Suche in den Antworten nach Routinen: Gibt es bestimmte Besprechungen oder Ereignisse, die regelmäßig stattfinden? Wie oft hat der Praktikant Zeit (virtuell oder anderweitig) mit dem Leiter des Praktikumsprogramms oder seinem Manager zu sprechen? Antworten auf diese Frage können viele hilfreiche Einblicke geben, wie die Arbeit aussieht und sich anfühlt - und ob sie interessant und ansprechend genug erscheint, um die Rolle anzunehmen, wenn sie angeboten wird.

3. Wie viel Zeit würde ein Praktikant damit verbringen, unabhängig zu arbeiten, im Vergleich zur Zusammenarbeit mit anderen Praktikanten oder Mitarbeitern?

Die Antwort auf diese Frage kann dir viel darüber erzählen, wie deine tägliche Arbeit aussehen wird und mit wie vielen anderen Praktikanten oder Vollzeitmitarbeiter du zusammen arbeiten wirst. Möglicherweise erhältst du auch ein gutes Gefühl dafür, wie die Zusammenarbeit mit anderen von den Praktikanten erwartet wird und welche Art von Kommunikationskanälen genutzt werden.

Hier gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Stattdessen kannst du herausfinden, ob deine Arbeitsstilpräferenzen mit der Unternehmenskultur übereinstimmen. Vielleicht kannst du so richtig gedeihen, wenn du ein eigenes Projekt erhältst und daran eigenständig arbeitest. Oder vielleicht arbeitest du lieber eng mit Kollegen und Managern zusammen, um als Team größere Ziele zu erreichen und so am besten zu lernen, indem du andere in Aktion siehst.

Achte darauf, Details darüber zu erfahren, mit wem du regelmäßig interagieren wirst und wer für die Delegierung von Arbeitsaufgaben und das Feedback zu individueller oder kollaborativer Arbeit verantwortlich ist. Dies können auch die Teammitglieder sein, die möglicherweise Erkenntnisse für deine Leistungsbeurteilung liefern. In einigen Branchen, einschließlich Finanzdienstleistungen oder Technologie, kann sich das erhaltene Feedback unmittelbar auf die Möglichkeit auswirken, dass dein Praktikum in Zukunft in ein Vollzeitangebot des Unternehmens umgewandelt wird.

4. Was waren einige der häufigsten Herausforderungen, denen sich Praktikanten in dieser Rolle in der Vergangenheit gestellt haben?

Du kannst diese Frage stellen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel die Organisation in die Unterstützung ihrer Praktikanten und in die Verbesserung der Erfahrungen investiert.

Wenn dein Interviewer keine Antwort auf diese Frage hat, bedeutet dies möglicherweise, dass das Unternehmen nicht aufgepasst oder kein System erstellt hat, um Feedback von Praktikanten einzuholen und umzusetzen. Hoffentlich kann der Interviewer oder Personalchef einen Einblick in die Herausforderungen geben, mit denen Praktikanten in der Vergangenheit konfrontiert waren. Dies kann dir viel darüber sagen, in welchen Bereichen du möglicherweise zusätzliche Hilfe oder Unterstützung benötigen wirst, wenn dir die Stelle angeboten wird. Achte darauf, welche Strategien das Unternehmen eingesetzt hat, um Praktikanten dabei zu helfen, einige der Schwierigkeiten zu vermeiden oder zu bewältigen. Denke daran, dass Herausforderungen nicht von Natur aus schlecht sind - sie können dir helfen, deine Fähigkeiten zu entwickeln und dich auf zukünftige Jobs vorzubereiten -, aber du möchtest wissen, was sie sein könnten und wie der Manager und die Kollegen dir helfen, dich ihnen zu stellen.

Wenn die Herausforderungen, mit denen Praktikanten in der Vergangenheit konfrontiert waren, auf Fähigkeiten oder Erfahrungen hinweisen, die du bereits besitzt, kann dies auch eine großartige Gelegenheit für dich sein zu bekräftigen, warum du für diese Gelegenheit so gut geeignet wärst!

5. Wie sieht der Onboarding-Prozess für neue Praktikanten aus?

Wenn du diese Frage stellst, suchst du nach Hinweisen darauf, wie die ersten Tage für neue Praktikanten aussehen und ob diese Art von Onboarding für dich attraktiv klingt. Vielleicht ist dies dein erstes Praktikum überhaupt und du bist wirklich sehr daran interessiert, für eine Organisation zu arbeiten, die über einen hoch strukturierten und standardisierten Prozess verfügt, um dich im Team willkommen zu heißen. Du kannst frühzeitig andere Praktikanten treffen und Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten aufbauen. Sie können dir dabei helfen, mehr über das Unternehmen, seine Kultur und die von dir erwarteten Schlüsselwerkzeuge oder -technologien zu erfahren. Oder vielleicht bist du eher ein Selbststarter und die Idee eines flüssigeren Onboarding-Erlebnisses mit klaren Zielen, aber mehr Raum, um zu beeinflussen, wie es aussieht, spricht dich an.

Obwohl es auch hier keine falsche Antwort gibt, kann der Interviewer, wenn er keine konkrete Antwort geben kann, einen Hinweis darauf liefern, dass er nicht viel darüber nachgedacht hat, wie die Lernerfahrung des Praktikanten aussieht oder wie er einen neuen Praktikanten den Start erleichtern kann. Das Unternehmen ist möglicherweise unorganisiert oder es gibt niemanden, der sich mit der Erstellung von Schulungserfahrungen für Neueinstellungen auskennt.

6. Wie sehen das Mentoring und die berufliche Entwicklung für Praktikanten aus?

Basierend auf der Antwort des Interviewers hier kannst du viel darüber lernen, wie Praktikanten über ihre Arbeitsbeiträge im Unternehmen hinaus bewertet werden (oder nicht). Sind sie nur daran interessiert, dich dort zu haben, um Dinge von der To-Do-Liste des Teams zu streichen oder kümmern sie sich auch um dein Lernen und dein Wachstum? Hast du beispielsweise die Möglichkeit, dich mit einem Mentor abzustimmen, um dich an die Organisation zu gewöhnen und mehr über die Branche zu erfahren? Halten sie regelmäßige Schulungen oder Lunch-and-Learns ab, bei denen Praktikanten neue Fähigkeiten erwerben oder Fragen stellen können?

Beziehungsaufbau und berufliche Entwicklung sind wichtig für deinen beruflichen Erfolg. Die Antworten auf diese Frage werden definitiv ein Licht darauf werfen, wie sehr sich ein Unternehmen darauf konzentriert, seine Mitarbeiter zu engagieren und auszubauen - selbst auf der Ebene der Praktikanten. Und wenn du nur fragst, zeigst du dein Interesse an beruflicher Entwicklung und Lernen, was in jedem Arbeitsumfeld von Vorteil ist und dich letztendlich zu einem stärkeren Kandidaten macht.

7. Wenn Sie an frühere Praktikanten denken, die hier erfolgreich waren - Welche Fähigkeiten und Qualitäten haben sie hervorgehoben?

Dies ist deine Chance zu erfahren, welche Fähigkeiten es Praktikanten in der Vergangenheit ermöglicht haben, zu gedeihen und welche Art von Arbeitsstil oder Persönlichkeit in der Organisation geschätzt wird. Mit anderen Worten fragst du, wie du es nach ganz Oben schaffen kannst. Du möchtest aber auch wissen, ob du in diesem Umfeld du selbst sein und Erfolg haben kannst. So kannst du beurteilen, ob dies die richtige Rolle und Kultur für dich ist.

Wenn die Antwort unterstreicht, was für eine großartige Ergänzung du für das Team sein kannst, ist dies der perfekte Moment, um deine spezifischen Fähigkeiten oder Erfahrungen zu wiederholen, die mit dem übereinstimmen, was die Personaler in der Vergangenheit beeindruckt hat. Wenn beispielsweise Praktikanten, die gute Fragen stellen und nicht darauf warten, dass ihnen Aufgaben zugewiesen werden, der Schlüssel zum Erfolg sind, kannst du vielleicht über die Initiative sprechen, die du bei deinem letzten Praktikum ergriffen hast. Du kannst darüber sprechen, wie du eine Idee für eine Kampagne aufgestellt hast, die dazu beitrug, ein jüngeres Publikum anzusprechen, als du erkannt hast, dass dies ein Problem für das Marketingteam war.

8. Können Sie Beispiele dafür nennen, wie die Organisation eine Kultur der Gerechtigkeit und Inklusion für alle Mitarbeiter priorisiert?

Da Unternehmen und Organisationen weiterhin öffentliche Erklärungen zu ihrem Engagement für Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion abgeben, ist das Stellen dieser Frage eine hervorragende Möglichkeit, um festzustellen, wie wichtig diese Arbeit tatsächlich für ihre allgemeine Mission und Kultur ist. Wenn du nach konkreten Beispielen fragst, wie die Organisation Diversity-, Gerechtigkeits- und Inklusionsstrategien umsetzt, erhältst du einen Einblick, ob die Organisation aktiv daran arbeitet und ob sie bereit ist, transparent darüber zu berichten, wo sie Möglichkeiten haben, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Du kannst erfahren, welche Initiativen vorhanden sind, um allen Teammitgliedern zu helfen, eine Community aufzubauen, ihre Stimmen zu Gehör zu bringen und geschätzt zu werden. Beispiele für Gerechtigkeit und Einbeziehung in Maßnahmen können Affinitätsgruppen sein sowie interne Schulungen zu Voreingenommenheit und Richtlinien, die ein Engagement für die Schaffung verschiedener Bewerberpools und den beruflichen Aufstieg demonstrieren.

Wenn ein Unternehmen keine konkreten Beispiele liefern kann, kann dies bedeuten, dass diese Bemühungen nicht vorhanden sind, dass die Mitarbeiter im gesamten Unternehmen sich der vorhandenen Bemühungen nicht bewusst sind oder dass es keine Kultur der offenen Diskussion über Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion gibt. Die Antworten auf diese Frage können dir einen guten Eindruck davon vermitteln, wie wichtig es für das Unternehmen ist, Ressourcen für einen sofortigen und langfristigen Kulturwandel zu investieren - oder auch nicht. Wenn du jetzt fragst, kannst du nicht nur die richtige Organisation für dein Praktikum finden, sondern auch lernen, worauf du bei der nächsten Bewerbung für Vollzeitstellen achten musst.

9. Welche Vorbehalte haben Sie zu meiner Kandidatur, nachdem wir die Gelegenheit hatten, die Rolle zu diskutieren?

Diese Frage kann sich riskant anfühlen, wenn der Interviewprozess für dich neu ist oder du dich nicht wohl fühlst, über dich selbst zu sprechen. Dies ist jedoch eine hervorragende Möglichkeit, um eventuelle Bedenken deines Interviewers hinsichtlich der Abgabe eines Angebots zu bewerten und zu beheben. Wenn du mit einem gesunden Schuss Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein diese Frage stellst, kann dies dir eine großartige Gelegenheit bieten, zusätzliche Informationen über dich selbst zu liefern und sich darüber auszutauschen, wie gut du für das Praktikum gut geeignet bist.

10. Wie pflegen Sie langfristig Beziehungen zu ehemaligen Praktikanten?

Das Stellen dieser Frage ist eine gute Möglichkeit, um zu beurteilen, ob die Mitarbeiter dieser Organisation dazu neigen, dauerhafte Beziehungen zu ehemaligen Praktikanten zu pflegen, um ihr Karrierewachstum langfristig zu unterstützen – und ob die Organisation über das nötige Budget verfügt, um dich in Vollzeit einzustellen.

Die Vernetzung mit Menschen in deiner Branche ist eine großartige Möglichkeit, dich jahrelang nach der Beendigung deines Praktikums über aktuelle Stellenangebote zu informieren. Wenn du in Verbindung bleibst, wirst du möglicherweise von Personen, die früher deine Vorgesetzten oder Kollegen waren, bei der Einstellung im Auge behalten und dich auch weiter empfehlen. Sie können aber auch Mentoren für dich werden, an die du dich für alle Arten von Karriereberatung wenden kannst. Einige größere Organisationen haben möglicherweise sogar formellere interne Alumni-Communities, um dir zu helfen, in Kontakt zu bleiben.

Achte auf Indikatoren, wie formelle oder informelle Beziehung zu früheren Praktikanten gepflegt werden: Bleibt der Personalchef mit seinen ehemaligen Praktikanten in Kontakt und erzählt dir, was einige vor dir jetzt machen (und wie stolz er darauf ist)? Haben sie sofort oder einige Monate oder sogar Jahre später ehemalige Praktikanten eingestellt?

Ein paar schnelle Tipps, die dir dabei helfen, in deinem Bewerbungsgespräch gute Fragen zu stellen

Die obigen Fragen sind ein guter Ausgangspunkt für jedes Praktikumsinterview. Im Folgenden findest du einige zusätzliche Ratschläge, die dir dabei helfen sollen, dich darauf vorzubereiten, die besten Fragen so sicher wie möglich zu stellen.

  • Nimm dir genug Zeit, um die Stellenbeschreibung zu lesen, damit du mit den Aufgaben und Anforderungen der Praktikumsstelle vertraut bist und dir vorab Klarheit über den Arbeitsumfang schaffen kannst. Informiere dich auf allen möglichen Kanälen über das Unternehmen. Wenn du beispielsweise ein Vorstellungsgespräch für ein Praktikum beim Marketingteam eines Unternehmens führst, das kürzlich ein anderes Unternehmen übernommen hat, könntest du Fragen dazu formulieren, wie sich Markenidentität und Unternehmensstruktur auf die Strategie der Marketingabteilung auswirken können. Fragen, die deine Nachforschung über das hinaus präsentieren, was du in einem Unternehmen machen würdest, sind eine großartige Möglichkeit, dich von den anderen Bewerbern abzuheben.

  • Bereite mehr Fragen vor, als du es für nötig hältst. Es ist wichtig, bei einem Vorstellungsgespräch nachdenkliche Fragen zu stellen, da dies dem Interviewer signalisiert, dass du wirklich an der Position interessiert und ein Selbststarter bist, der seine Recherchen durchführt und etwas zum Team beitragen kann. Es besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass viele deiner vorbereiteten Fragen schon während des Gesprächs beantwortet werden (was ein gutes Zeichen ist!). Um sicherzustellen, dass du noch zwei oder drei wichtige Fragen stellen kannst, die noch nicht beantwortet wurden, solltest du aus einer Vielzahl von Optionen wählen.

  • Übe, deine Fragen laut zu stellen. Das Üben deiner Interviewfähigkeiten (einschließlich Stellen und Beantworten von Fragen) mit jemandem, den du kennst, stärken dein Selbstvertrauen. Das Ziel ist nicht, eine perfekte Leistung zu erbringen, aber je mehr du übst, desto einfacher wird es, sich auf ein Gespräch zu konzentrieren. So kannst du deinen Interviewer beeindrucken und wertvolle Informationen erhalten, die dir bei deiner Entscheidung helfen, wenn du ein Angebot erhältst.

Tags: Karriere Tricks + Karriere machen + Karrierebibel + Karrieretipps

Auch interessant



Wähle aus 223 internationalen Top-Unternehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Genaueres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen