Menu
Suche

|

Das Assessment Center: Was ist das eigentlich – und wie kannst du dich am besten darauf vorbereiten?

karriere_259.jpg

Vor gar nicht allzu langer Zeit liefen nahezu alle Bewerbungen stets nach dem gleichen Schema ab: Der Bewerber hat alle relevanten Dokumente für den gewünschten Job an das Unternehmen geschickt und wurde – soweit er oder sie über die notwendigen Qualifikationen und Fähigkeiten verfügte – zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier nutzte der Personaler die Zeit, um einige letzte Fragen zu stellen und den Bewerber besser kennenzulernen. Danach gab es meist binnen kürzester Zeit eine Ab- oder Zusage. Heutzutage läuft das Ganze jedoch etwas anders ab, da immer mehr Firmen einen deutlich größeren Aufwand betreiben, um auch tatsächlich den vermeintlich bestmöglichen Kandidaten zu finden. Und genau hier kommt das sogenannte Assessment Center ins Spiel. Aber was ist das eigentlich genau? Wie läuft die Teilnahme daran ab? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich darauf vorzubereiten?

Vorab sei gesagt, dass eine persönliche Einladung zu der Teilnahme an einem Assessment Center (oder kurz AC) eine grundsätzlich positive Nachricht ist. Es bedeutet nämlich, dass du sowohl mit deiner Bewerbung als auch durch dein Auftreten bei dem ersten Vorstellungsgespräch einen guten und bleibenden Eindruck hinterlassen hast. Allerdings bist du damit nicht alleine, denn in der Regel nehmen noch einige weitere Aspiranten an dem Assessment Center teil. Nichtsdestotrotz bist du in der engeren Auswahl und nur noch einen Steinwurf von der Festanstellung entfernt. Viele AC-Teilnehmer werden kurz vor dem Termin jedoch nervös, da sie nicht wissen, was sie erwartet und wie sie sich verhalten sollen. Und damit dir das nicht auch passiert, zeigen wir dir in dem nun folgenden Artikel, wie du dich am besten auf das Assessment Center vorbereiten kannst.

Assessment Center – was ist das eigentlich genau?

Im ersten Schritt gilt es zu verstehen, worum es sich bei einem Assessment Center konkret handelt und warum mittlerweile immer mehr Firmen diese spezielle Form der Personalauswahl überhaupt betreiben. Der Begriff Assessment Center leitet sich von dem englischen Wort assess ab, was übersetzt soviel bedeutet wie beurteilen oder bewerten. Und genau darum geht es bei dem AC auch: Das Unternehmen möchte die Bewerber, die nach den Vorstellungsgesprächen übrig geblieben sind, nochmals genauer unter die Lupe nehmen und durch verschiedene Tests in praxisnahen Situationen (häufig auch Arbeitssimulation genannt) auf die Probe stellen. So können die Recruiter optimal einschätzen, wer sich am besten für die freie Stelle eignet. Dieses Auswahlverfahren, an dem in der Regel zwischen zwei und fünfzehn Bewerber teilnehmen, kann ein- oder auch mehrtägig laufen und findet normalerweise bei dem Unternehmen vor Ort statt. Hier erwarten dich dann unter anderem diverse Tests und Prüfungen, die sowohl deine fachliche als auch deine soziale Kompetenz auf die Probe stellen sollen.

Wie läuft die Teilnahme an einem Assessment Center ab?

Je nach Unternehmen, Branche und zu besetzender Position kann der Ablauf des Assessment Centers variieren. Normalerweise beginnt das Auswahlverfahren jedoch damit, dass sich alle Teilnehmer vorstellen und kennenlernen. Und bereits hier achten die Personaler (die auch Assessoren genannt werden) genau auf das Verhalten der Bewerber: Wer übernimmt direkt von Anfang an eine Führungsrolle? Versucht sich einer der Aspiranten in den Vordergrund zu stellen? Wer wirkt nervös und aufgeregt – und wer strahlt Ruhe und Professionalität aus? Versuche also möglichst gelassen zu bleiben und bei deiner Selbstpräsentation darauf zu achten, dass du nicht übertreibst und auf unwichtige Informationen verzichtest. Im nächsten Schritt erwarten dich verschiedene Tests und Aufgaben, die du zum einen alleine und zum anderen zusammen mit den anderen Bewerbern absolvieren musst.

Die Testinhalte können sich von Firma zu Firma ebenfalls recht stark voneinander unterscheiden. Häufig finden beispielsweise Gruppendiskussionen in Form eines Rollenspiels statt. Dabei achten die Assessoren unter anderem darauf, wie du einen bestimmten Sachverhalt erklären und ob du deine Position auch gegenüber den anderen Teilnehmern behaupten kannst. Darüber hinaus erwarten dich auch einige andere Aufgaben, wie zum Beispiel die sogenannte Postkorbübung. Hier musst du – meist unter Zeitdruck – diverse Dokumente bearbeiten und zeigen, dass du Prioritäten richtig einschätzen kannst. Diese und weitere Tests werden von den Personalern mit Argusaugen überwacht, um deine Stärken und auch deine Schwächen so gut es geht abschätzen zu können.

So kannst du dich auf das Assessment Center vorbereiten

Wenn du eine Einladung zu der Teilnahme an einem Assessment Center erhalten hast, gilt es in erster Linie möglichst ruhig zu bleiben. Wie bereits erwähnt bist du jetzt in der engeren Auswahl und hast somit die schwerste Hürde auf dem Weg zum Traumjob bereits erfolgreich hinter dir gelassen. Da es laut den Karriere-Experten des Online-Magazins Welt zahlreiche verschiedene Aufgaben und Abläufe während eines Assessment Centers geben kann, ist es dementsprechend schwierig, sich konkret darauf vorzubereiten. Allerdings gibt es einige Tipps, die quasi allgemeingültig sind. Zum einen solltest du ausgeruht und in passender und selbstverständlich auch sauberer Kleidung zu dem Termin erscheinen. Zum anderen kann es nicht schaden, wenn du dich vorab über das aktuelle Weltgeschehen (beispielsweise in den Bereichen Politik und Wirtschaft) informierst und natürlich auch über branchenspezifische Ereignisse Bescheid weißt.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, stets offen, ehrlich und entspannt zu bleiben, auch wenn es zu stressigen Situationen oder hitzigen Debatten kommt. Und auch bei schriftlichen Kompetenz- und Intelligenztests hilft es nicht, sich selber unter Druck zu setzen. Fokussiere dich stattdessen lieber auf deine Stärken und nimm dir Zeit, um alle Aufgaben in Ruhe durchzulesen und der Reihe nach abzuarbeiten. Zum Abschluss noch ein letzter Tipp: Bitte einen deiner Freunde oder ein Familienmitglied darum, mit dir zu üben – zum Beispiel eine Diskussionsführung oder eine Frage-Antwort-Runde. Verhalte dich auch dabei authentisch und versuche deinen Gegenüber von dir und deinen Argumenten zu überzeugen. Und nun wünschen wir dir viel Erfolg bei deinem nächsten Vorstellungsgespräch im Assessment Center.

Finde den zu dir und deinem Studium passendenARBEITGEBER

Wähle aus 237 internationalen Top-Unternehmen.

Tags: Arbeitsplatz + Jobbörse + Karriere + Stellenmarkt

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Genaueres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen
Neueste Posts per E-Mail

Verpasse nie wieder den neuesten Blogbeitrag.

Wohin sollen wir dir den neusten Blogbeitrag schicken?

Wir informieren dich in Zukunft unter:

Wir haben dir eine Bestätigungsmail gesendet. Bitte folge den Anweisungen in dieser Mail.

Bestätigungsmail wird gesendet